Allgemeinchirurgie

Hernienchirurgie

unbenannt

Unser Leistungsspektrum der Allgemeinchirurgie umfasst die Chirurgie der Körperoberfläche mit Entfernung verdächtiger Hautveränderungen als auch Veränderungen, die im Unterhautgewebe zu finden sind.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Hernienchirurgie (Leistenbruch, Nabelbruch, Narbenbruch und Bauchdeckenbruch).

Die Diagnose eines Leistenbruches wird in der ersten Untersuchung durch den Operateur gestellt oder bestätigt. Im nachfolgenden Gespräch werden die Operationstechniken erläutert. Die mit der Operation verbundenen Risiken werden mit Ihnen im Einzelnen besprochen. Die Netzimplantation stellt eine einfache Operationsmethode dar und kann in standardisierter Form bei allen primären oder Rezidivleisten- oder Femoralhernien zur Anwendung kommen.

Die Rezidivraten liegen bei < 1% bei primären und 2% bei Rezidivoperationen.

Die erfolgreiche Netz-Implantat-Operation beruht auf folgenden Prinzipien:

  • minimales Gewebetrauma durch minimale Präparation
  • kleine Hautinzision von ca. 4-6 cm
  • sichere, präperitoneale Position des Netzes, das aufgrund der selbsthaftenden Eigenschaften nur einen minimalen Befestigungsaufwand braucht, wodurch die OP-Zeit und die Belastung des Patienten minimiert wird.
Dadurch sind die Patienten sofort in der Lage, ihre normalen täglichen Aktivitäten wieder aufzunehmen und rasch an ihren Arbeitsplatz zurückzukehren. Eine sportliche Betätigung ist bereits nach zwei Wochen uneingeschränkt möglich.

Chirurgisches Centrum Neuss
im Ärztehaus Drususallee

Tel.: 0 21 31 - 71 8 71 10
Fax:  0 21 31 - 71 8 71 12
E-Mail: contact@cc-neuss.de

Montag bis Freitag: 9:00 bis 12:00 Uhr
nachmittags nach Vereinbarung

Adresse: Drususallee 1
41460 Neuss